Offizielles Musikvideo "Drangsal"

Aktualisiert: 7. Okt 2018

Im November 2017 verschwanden sechs Musiker in den Wäldern von Guben, Brandenburg, beim Dreh eines Musikvideos. Ein halbes Jahr später wurden ihre Filmaufnahmen gefunden.



(Music: Enter Tragedy / Lyrics: The Chosen Pessimist)


Ich seh´ mich um und die Zeit steht still Dies ist nicht das Leben was ich führen will Gäb' es eine Chance nochmal neu zu starten Glaube mir ich würde nicht noch länger warten


Jede Nacht aufs Neue, träum ich mich in eine Welt In der nicht jeder an sich denkt und für was Bess´res hält Stetig auf der Suche. Frag mich was will ich noch hier Getrieben, rastlos, bin ich weder Mensch noch bin ich Tier


So viele einst das Paradies auf meinem Weg versprachen Und später mir ihr Messer heimlich in den Rücken stachen Was bleibt sind starre Augen, die sich keiner Schuld bewusst Ein totes Herz als Zeuge, wohnt versteckt in ihrer Brust


So sehr ich mich auch wehre, holt es mich doch wieder ein Ein tiefer Fall nach unten und ich fange an zu schrei´n Ein Stoßgebet gen Himmel. Gott wann hört das endlich auf Ein ständiger Begleiter – in meinem Lebenslauf


Ich bin der Geist, der stets verneint und das mit Recht Denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht Drum besser wär's, dass nichts entstünde So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz, das Böse nennt Mein eigentliches Element


It`s good to be alive. Doch die Party ist vorbei Ein Jeden von euch gebe ich hiermit zum Abschuss frei Die Jagd ist nun eröffnet und jetzt werdet ihr bezahl´n Für das was ihr mir angetan in all den ganzen Jahr´n


Was lange währt wird Wut. Im Tode sind wir alle gleich Nur ein Schnitt ist`s der uns trennt von seinem Himmelreich Kein Happy End und keine Wende. Kein alternatives Ende Vorhang zu. Ein letztes Wort. Und dann ertönt der Schlussakkord


Ich bin der Geist, der stets verneint und das mit Recht Denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht Drum besser wär's, dass nichts entstünde So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz, das Böse nennt Mein eigentliches Element

15 Ansichten